Ein fester Bestandteil unseres Schullebens stellt die Zirkusprojektwoche dar, die alle vier Jahre durchgeführt wird. An zwei Schulstandorten werden originale Zirkuszelte aufgebaut, damit alle unsere Kinder in dieser Woche tägliche Übungen unterschiedlichster Art durchführen können. Angeleitet durch professionelle Artisten entstehen so Bauchtänzer, Dompteure, Seilakrobaten und vieles mehr. In den Galavorstellungen, die diese Wochen abrunden, können Eltern und Freunde der Kinder die kleinen Artisten erleben und bewundern.

Die Vorbereitungen

Bevor es richtig losgehen kann, muss natürlich das Zirkuszelt aufgebaut werden. Aber mit der tatkräftigen Unterstützung von Kindern, Eltern und Lehrern ist das schnell erledigt.

Die Proben

Vier Tage lang tauschen unsere SchülerInnen für jeweils zwei Stunden täglich den Klassenraum gegen die aufregende und spannenende Welt unter dem Sternenhimmel im Zirkuszelt.
Die Kinder dürfen zu Beginn der Woche aussuchen, ob sie als Clown, Hochseilartist, Zauberer oder … auftreten wollen. Dann beginnt die anstrengende, aber auch sehr schöne Zeit der Proben.
Am Donnerstag- bzw. Freitagmorgen finden die Generalproben bereits mit Publikum, bestehend aus den anderen Klassen, statt.

Die Galavorstellung

Endlich ist es soweit. Die Spannung steigt. Das Zirkuszelt ist, je nach Standort, mit 300 bis 500 Personen bis auf den letzten Platz belegt. Die Kostüme sitzen perfekt. Die Musik erklingt und der Vorhang öffnet sich….

Endlich dürfen die kleinen Artisten ihr Können zum Teil auch in schwindelerregender Höhe zeigen.

Close Menu